3D

3D-Modellierung, -Konstruktion und (PBR)-Texturierung

Modellierung und anschließende Texturierung für Still-Renderings, Videos und Filme, Spiele, AR und VR, etc. auf Basis von Fotos, Skizzen oder Plänen. Je nach Anforderung bzw. Einsatzzweck als High- oder Low-Poly-Objekt. Besonderen Wert lege ich auf möglichst realitätsnahe Texturen.

Einige meiner bereits erstellten Modelle sind auf CGTrader erhältlich und somit von jedem nutzbar. Darunter nicht nur Einzelmodelle, sondern auch Asset-Kits und -Packs.

Hier ein paar Beispiele:

Miniwippe (High-Poly)
Arcuballista (Low-Poly)
Wassertrog (Low-Poly)

3D-Visualisierung

Produkte, Bauvorhaben, etc. sind leichter begreifbar, wenn sie visuell aufbereitet werden. Dabei kann auf vorhandene 3D-Daten (.step, .dwg, uvm.) zurückgegriffen werden, die dann nur noch mit entsprechenen Texturen versehen und platziert werden müssen. Oder das zu zeigende Objekt wird von mir modelliert.

Im Wesentlichen stehen 3 unterschiedliche Darstellungsmethoden zur Auswahl:

  • Objekt in Studio-Umgebung (vor neutralem Hintergund), um die wesentlichen Bestandteile leicht zu erkennen
  • Überblendung von echten Fotos mit perspektivisch eingepassten 3D-Objekten, um Größenverhältnisse und Wechselwirkung mit der Umwelt zu verdeutlichen.
  • Vollständig künstlich erschaffene Umgebung, für z.B. die Simulation von unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen oder wenn einfach keine passenden Fotos als Grundlage zur Verfügung stehen.
Foto überblendet mit 3D-ObjektVollständig virtuelle Szene

Virtuelle Rekonstruktion

Mittels computergenerierter 3D-Modelle können verschwundene Gebäude, Burgen, Siedlungen, usw. oder deren frühere Zustände rekonstruiert werden. Aus den Daten können Standbilder aber auch Animationen und Kamerarundflüge erstellt werden. So kann Geschichte anschaulich vermittelt und einem großen Publikum zugänglich gemacht werden.

Wenn nur wenige bekannte Daten (Abbildungen, schriftliche Überlieferungen oder Bodenbefunde) vorliegen, ist eine Rekonstruktion meist stark spekulativ. Um so wichtiger ist es dann, eine für die entsprechende Zeit realistische und glaubwürdige Darstellung zu erschaffen.

Schritt-für-Schritt-Animation der Rekonstruktion des Burgschlosses Hohenburg
Wall- und Grabenburg Hoheneck (Oberfischbach-Wackersberg) um ca. 1150
Motte Hechenberg (Dietramszell) um ca. 1100

Fotoscanning (Fotogrammetrie)

inkl. Retopology (Vereinfachung der Vermaschung und Reduzierung der Polygonanzahl) und Texture Baking.

Fotoscanning eignet sich besonders gut um dynamisch geformte Objekte, die sonst nur schwer oder aufwändig zu modellieren wären, in ein vielseitig einsetzbares 3D-Objekt umzuwandeln, das noch dazu sehr realistische Texturen hat. Das können banale Dinge wie Maulwurfshügel, Felsen oder Kuhfladen sein, die dann später zur Belebung von virtuellen Welten verwendet werden können. Gescannte Objekte tragen oft massiv zur Steigerung der Glaubwürdigkeit von virtuellen Szenen bei.

Schritt 1: Umwandlung der Fotos zum 3D-Mesh
Schritt 2: Reduzierung der Polygonanzahl

Animation

Animationen bringen 3D-Objekte und -Szenen zum Leben und können helfen komplexe Zusammenhänge zu erklären. Ein paar Beispiele:

Animation einer historischen Zugbrücke
Animation eines historischen Fallgatters